Tierhaltung

Auf dem Hof Käneltal leben folgende Tiere:

Mutterkuhherde

Eine Mutterkuhherde mit 20 Kühen und deren Nachwuchs, dabei ist auch immer ein Stier.

Unsere Mutterkuhherde besteht hauptsächlich aus den Fleischrassen Angus und Limousin. In der Herde läuft auch immer ein Stier mit, der dafür sorgt dass es immer wieder junge Kälber gibt.

Im Alter von ca. 10 Monaten werden die Jungtiere geschlachtet oder für die Aufzucht abgesetzt, so dass die Kühe noch etwas Erholungszeit vor dem nächsten Kalb haben.

Bio-Beef ist das natürlichste Fleisch, das wir auf unserem Betrieb produzieren können.

Hühner

Die Bio-Mastküken beziehen wir von der nahegelegenen Brüterei Wüthrich in Belp. Sie kommen im zartesten Alter von einem Tag in den Vormaststall, der sich auch im Geflügelstall befindet. Hier wachsen diese kleinen Geschöpfe bei einer Temperatur um 28° zu robusten Mastküken heran.

Im Alter von drei Wochen werden sie in eine grössere Bucht im Geflügelstall gezügelt. Hier geniessen sie einen grossen Wintergarten mit Staubbädern. Dazu steht ihnen auch viel Weideland zur Verfügung.

Unsere Mastpoulets haben nicht nur mehr Platz und Auslauf als konventionelle Poulets, ihr Leben dauert auch mehr als doppelt so lange. Die Hühner werden im Alter von 11 Wochen geschlachtet.

Das Bio-Mastfutter stammt von der Albert Lehmann Bioprodukte AG, es enthält absolut keine Wachstumsförderer und Jodzusätze.

Truten

Im neuen Geflügelstall hat es auch ein Abteil mit 40-60 Masttruten. Diese kommen im Alter von sechs Wochen auf unseren Betrieb, nach vier Monaten sind sie schlachtreif.

Die Truten haben wie die Hühner viel Platz im Stall, Auslauf und Weide. Sie fressen das gleiche Futter wie die Mastpoulets.

Schweine

10 Schweine mit Auslaufhaltung.

Die Schweine leben in einem Offenfrontstall mit grosszügigem Auslauf mit Wühlareal. Die kleinen Ferkel beziehen wir von Fritz Beer, der einen Biobetrieb in Trub führt.

Die Schweine bekommen Knospe-Biomastfutter von bester Qualität, ohne jegliche Jodzusätze. Als Ergänzung erhalten die Schweine im Sommer Gras, im Winter "Heublüemt" und Grassilage.

Schafe

Die Schafherde umfasst 15 Mutterschafe mit deren Nachwuchs.Ein stämiger Schafsbock sorgt für Jungtiere.